Phania

Als unsere Söldnertruppe Händler auf der Seidenstraße begleitete wurde die Handels-Karawane von  einer Horde Mongolen überfallen. Als erfahrene Kämpfer konnten wir die Leben und Waren der Händler erfolgreich verteidigen und die Gegner in die Flucht schlagen. Dabei nahmen wir die junge Bogenschützin Phania gefangen.
Mit der Zeit verliebten sich der sagenhafte Jörg und die zierliche Mongolin und auch Sie legte Ihr Herz in seine starken Hände.

Ihre Liebe besiegelten Sie mit dem Treueschwur vor dem Altar und fortan war dann auch Sie ein fester Bestandteil des fränkischen Fußvolk.